Teilen auf
Teilen auf

Startseite » Blog » Smartes Lernen dank LMS

Die Bedeutung von LMS - Learning Management System

Smartes Lernen dank LMS

10. November 2022

5 Minuten Lesezeit

Tamara Schiffer

10. November 2022

5 Minuten Lesezeit

Tamara Schiffer

Was ist ein LMS – Learning Management System?

Learning Management Systems – Lernmanagementsysteme oder kurz LMS genannt – sind Systeme, mit denen E-Learnings, also elektronische oder digitale Lehreinheiten, ermöglicht werden. Diese Learning Management Systeme und Lernplattformen stellen die Lernmaterialien bereit, mit denen Individuen – Personen wie du und ich – online lernen können. Sie dienen aber auch der Organisation von Lernvorgängen und der Verwaltung von Kursen.

Die Verwendung eines Lernmanagementsystems

Learning Management Systeme unterstützen nicht nur den E-Learning-Ansatz sondern auch das bekannte „Blended Learning“, welches das integrierte Lernen beschreibt. Die meisten LMS sind so aufgebaut, dass sie nicht nur als Ersatz von Präsenzunterricht dienen, sondern auch bei weiterführenden Lerninhalten unterstützen.

Die webbasierte Lernumgebung eines LMS besteht zumeist aus dem Learning Management System an sich und dem Content-Player, über den die Inhalte abgespielt werden. Content-Player können entweder Internetbasierte Erweiterungen sein, an Standard-Browser, wie Google Chrome oder Mozilla Firefox, gekoppelt oder eigene Systeme, die zusätzlich mit dem LMS angeboten und erworben werden. Die aktuellen Learning Management Systeme arbeiten vermehrt nach dem BYOD-Prinzip („Bring your own advice“), was bedeutet, dass die Nutzer:innen des LMS dieses auf ihrem eigenen Laptop, Stand-PC oder Smartphone verwenden können. Dies ist möglich, weil die neuesten Applikationen, auf denen die Lernplattformen aufbauen, auf allen digitalen Geräten abgespielt werden können und mit den am Markt verfügbaren Internetbrowsern kompatibel sind.

LMS und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Viele Nutzer:innen sowie auch Organisationen haben bei digitalen Plattformen, wie beispielsweise einem LMS, bedenken bezüglich der Einhaltung des Datenschutzes. Die Vorgaben der in Europa geltenden Datenschutz-Grundverordnung werden hierbei natürlich eingehalten (gilt für alle in Europa erworbenen LMS). Für die Nutzung eines LMS muss zuerst ein Benutzerprofil angelegt werden. In diesem Profil werden dann die einzelnen Kurse sowie der eigene Lernfortschritt gespeichert. Organisationen und Unternehmen erhalten beim Erwerb von Learning Management Systemen ein übergeordnetes Profil, ähnlich wie jenem eines Administrators, um den Mitarbeiter:innen oder Schüler:innen einzelne Kurse zuweisen zu können, Kursvorgänge zu schließen und weitere Verwaltungen durchführen zu können. Die Möglichkeiten hiervon sind je nach LMS unterschiedlich.

Abgrenzung zu anderen webbasierten Lernmöglichkeiten

Die Abgrenzung zu Lernskript-Sammlungen oder Lern-Kollektionen liegt bei Learning Management Systemen in den Funktionen. Neben der Benutzerverwaltungen – wie oben beschrieben – gibt es auch eine Kursverwaltung, in der Benutzer:innen selbst ihre Kurse buchen können oder sie von einem Administrator zugewiesen werden. Dadurch gibt es bei LMS auch unterschiedliche Rollen und Rechte. Zudem verfügen einige LMS auch über diverse Kommunikationsmöglichkeiten, wie einem Chat oder einem Forum, sowie über diverse Werkzeuge, die für die Lernumgebung nützlich sind (Whiteboard, Kalender, Notizen etc.).

Für wen sind Learning Management Systeme sinnvoll?

Die einfache Antwort ist: für alle!

Learning Management Systeme bieten viele Vorteile. Egal ob es um Sicherheitseinschulungen oder Grundlagen-Schulungen für neue Mitarbeiter:innen geht, die gerade in das Unternehmen einsteigen, oder um eine mediale Informationsbereitstellung zu neuen Gesetzgebungen: digitale Lerninhalte versprechen eine schnellere und – für das Unternehmen – einfachere Wissensweitergabe.

Wer kann von Learning Management Systemen profitieren?

Mit einem LMS können bestehenden Mitarbeiter:innen laufend Kurse zugewiesen werden, um deren berufliche Fertigkeiten zu stärken oder zu erweitern. Auch für Produktneuheiten, neuen Gesetzgebungen sowie wichtigen Informationen über das Zusammenarbeiten, können eigene Kurse eine schnellere und vereinfachte Informationsbereitstellung fördern. Die Zufriedenheit unter den Mitarbeiter:innen kann gesteigert werden, wenn ihnen die Möglichkeit an Fort- und Weiterbildungen gegeben wird. Durch das interne LMS können Unternehmen hierfür Kosten einsparen, da unendlich viele Kurse zu den verschiedensten Themen über dieses eingebunden werden können.

Die Vorteile

Die Vorteile von Learning Management Systemen sind einfach erklärt. Die E-Learning-Kurse sind orts- und zeitunabhängig durchführbar. Lernen wann und wo es die Nutzer:innen wollen. Die zeitliche Komponente kann jedoch von den jeweiligen Administratorenprofilen eingeschränkt werden, in dem bspw. Kurse nur für einen gewissen Zeitraum freigeschalten sind.

Für die Lernenden besteht der Vorteil, dass sie über einen aufgeräumten Lernraum verfügen. Die Kursauswahl kann entweder individuell von den jeweiligen Unternehmen vorgegeben werden oder vom Lernenden selbst. Die meisten LMS verfügen zudem über Erfolgsnachweise, sodass die Motivation einen Kurs vollständig durchzumachen erhöht wird.

Unsere eigene Success Story: Onboarding dank LMS

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Learning Management Systeme. Neben integrierten Anwendungsprogrammen, komplexen Softwarearchitekturen gibt es auch verschiedene Open-Source- und Insel-Lösungen. Unser modulares Learning Management System SITOS basiert auf einem hoch entwickelten Methodenmodell, dass keine Langeweile bei den Lernenden aufkommen lässt.

All unsere neuen Mitarbeiter:innen werden zu Beginn mit SITOS vertraut gemacht und erhalten ihre ersten Arbeitsschritte als praktische E-Learning Kurse. Darunter befinden sich Lerneinheiten zu Sicherheitsunterweisungen, Datenschutzinformationen aber auch über die Wichtigkeit von ergonomischen Arbeitsplätzen. Das führt dazu, dass den Lernenden die Wissensvermittlung leichter fällt und Informationen einfacher gespeichert werden. Zudem werden sie mit dem Produkt SITOS besser vertraut.

Dank Lernspielen, Erklärvideos und interaktiven Online-Kursen werden unsere Mitarbeiter:innen innerhalb der ersten Arbeitswochen auf denselben Wissenstand gebracht. Die erste Arbeitswoche wird dadurch nicht nur für das klassische Arbeiten herangezogen – in dem meist zwei Personen ausfallen – die Person, die eingeschult wird und jene die einschult – sondern für digitales Onboarding, dank E-Learning Einheiten. Dies entlastet beide Parteien und bringt dem / der neue:n Mitarbeiter:in einen guten Start ins Unternehmen.

Starten Sie jetzt mit einem Learning Management System durch

Planen Sie die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter:innen mit Hilfe innovativer E-Learnings und vereinfachen Sie diesen Prozess mit einem dafür zugeschnittenen Learning Management System – egal ob Onboarding für neue Mitarbeiter:innen oder Weiterbildung und Pflichtschulung für bestehende Mitarbeiter:innen. Hier ein kleiner Einblick in unser LMS SITOS®. Wir beraten Sie gerne!